Medicus Romanus
Salvete!
Die römische Medizin
Die Kunst
Militärmedizin
Betäubung
Zahnmedizin
Die großen Medici
Das Handwerkszeug
Heilmittel
Bücher
Termine
Fotoalbum
Gästebuch
Kontakt/Impressum
Interessante Links

Hippokrates von Kos lebte um 460 bis 370 vor Chr. Zuerst wird er bei Platon erwähnt, was seine Bekanntheit in der antiken Welt verdeutlicht. Man erfährt dort jedoch nur das Hippokrates von der Insel Kos und aus dem Geschlecht der Asklepiaden stammt. Dieses Geschlecht bezieht ihren Ursprung auf den Heilgott Asklepios, dem Sohn Apollos. Erst von Soranos von Ephesos (s.u.) ist noch eine Biografie erhalten. Er gilt als Begründer der Medizin indem er ein System erstmals schriftlich niederlegte. Allerdings ist Hippokrates nicht für alle Schriften als Autor auszumachen, es haben sich viele unbekannte Autoren in den Schatten Hippokrates gestellt um das "Corpus Hippocraticum" zu erweitern. Gestorben ist er wahrscheinlich in Larissa als Wanderarzt.

 

Aulus Cornelius Celsus   Über Celsus gibt es fast keine Lebensdaten, obwohl er ein einflußreiches Buch geschrieben hat, das als erstes medizinisches Buch in Druck ging. Bekannt ist der Veröffentlichungszeitraum während der Regentschaft des Tiberius (14 -37 n.Chr.) um 35 n.Chr. Er selbst wird wohl kein Arzt gewesen sein, wenn auch seine Beschreibungen sehr genau sind. Ursprünglich war das Buch "Über die Arztneiwissenschaft" nur ein Teil einer Enzyklopädie die u.a. Landwirtschaft und Rhetorik enthielt.

 

Scribonius Largus lebte in der Mitte des 1. Jhd. n.Chr. und nahm am Claudischen Britanienfeldzug (43 n. Chr.) teil. Aus seinen "Rezeptsammlungen" geht hervor, dass er über gute Verbindungen zum Kaiserhof verfügt und dieses Buch ein Geschenk für seinen Gönner am Hof zwischen 43 und 48 n. Chr. geschrieben wurde.

 

Dioskurides wurde in der kleinasiatischen Stadt Anazarbos in der zweiten Hälfte des ersten Jahrhunderts geboren. Er nahm an militärischen Unternehmungen teil, die ihm die Grundlage für sein Werk "Über Arzneistoffe" gaben. Diese fünf Bücher enthalten Beschreibungen zu allen drei Bereichen der damaligen Arzneimittellehre.

 

Galen von Pergamon wurde 129 n. Chr. in der kleinasiatischen Stadt Pergamon als Sohn eines Architekten und Mathematikers geboren. Seine erste medizinische Ausbildung erhielt er in seiner Heimatstadt, die er nach dem Tode seines Vaters verließ. Auf seinen Reisen, z.B. nach Alexandria, vertiefte er sein Wissen und kehrte nach Pergamon zurück um als Gladiatorenarzt zu arbeiten. Um 161/162 n. Chr. siedelte er nach Rom um und wurde bald durch seine Erfolge in der Oberschicht bekannt. Ab 169 n. Chr. war er aufWunsch des Kaisers Marc Aurel für die ärztliche Betreuung des Thronfolgers Commodus zuständig. Seine Stellung am Kaiserhof hielt auch bis weit nach dem Tode Marc Aurels. In seinen Schriften findet man Andeutungen, dass er noch zur Regierungszeit Septimus Severus gelebt hat. Sein Sterbejahr ist nicht genau bekannt, entweder um 200 oder 210 n. Chr.

 

Medicus Romanus